top of page

Natürliche, akute Schmerzmittel, so bekämpfst du den Schmerz +Apotheken"Hack"

Disclaimer: Die folgenden Aussagen basieren auf meinen eigenen Erfahrungen und auf dem Wissen unserer Kultur. Ich gebe wie immer keine Heilversprechen, sondern Teile mit meiner Leserschaft meine Erfahrungen und Erkenntnisse. Die Verantwortung gebe ich hiermit in die Selbstverantwortung jedes Lesers, jeder Leserin ab.


Schmerzmittel waren für mich in der Naturheilkunde immer eine spannende Herausforderung. Es gibt Pflanzen, wie Schlafmohn und Hanf, die sehr schnell wirken, aber auch Nebenwirkungen haben können. Das Gleiche gilt für salicylsäurehalige Pflanzen wie Weidenrinde oder Mädesüss. Salicylsäure (als Acetylsalicylsäure) ist der Wirkstoff Aspirin, der aber im Falle der Weiderinde auch die Magenschleimhaut reizen kann oder bei Allergikern nicht gut ankommt. Klar, die gängigen chemischen Schmerzmittel wie Ibuprofen, Diclofenac und Paracetamol sind auch nicht gerade Heilige in Sachen "keine Nebenwirkungen".

In diesem Bericht fasse ich meine Erfahrungen zusammen und gebe einen Überblick der mir bekannten, pflanzlichen Schmerzmittel, die eine möglichst rasche Wirkung haben. Bei chronischen Schmerzen und Leiden kann je nach Kondition (bsp. Arthritis, Arthrose, Diabetes Typ 2) sehr viel mit Ernährungsumstellung gemacht werden. Die massive Auswirkung der Ernährung auf unsere Gesundheit wird immer noch klein geredet; ich kann es kaum fassen! Je nach Stadium der Krankheit muss ggf. radikaler umgestellt werden. Tendenziell empfehle ich: Lass die Wurst beim Metzger, die Milch den Kälbern und die hochverarbeiteten Sachen im Supermarktregal; je unverarbeiteter, desto besser.


Woher kommt der Schmerz?

Schmerzen sind Symptome und keine Krankheiten an sich. Sie zeigen als solche Krisenherde auf. Infolge eines Unfalls sind die Ursachen klar, chronische Gichtschmerzen kommen sehr wahrscheinlich von einer schädlichen Ernährung, es gibt Krankheiten, die Schmerz auslösen, Fehlhaltungen verursachen Verspannungen und physische Traumata werden noch viel zu wenig beachtet: Stichwort psychosomatische Schmerzen.

In der Psychosomatik betrachten wir den Zusammenhang von Psyche (psycho-) und Körper (soma). Kurz: Der Gesundheitszustand des Körpers beeinflusst Psyche und umgekehrt. In der modernen Welt finden sich so viele "Fehlfunktionen" wie z.B. Zähneknirschen, Rückenschmerzen ohne ersichtlichen Grund oder Hautausschläge ohne Erreger, die nur zu oft auf Dauerstress hinweisen: Habe ich schon den kreisrunden Haarausfall erwähnt (da kann ich selbst mitreden)?

Bei meinen Klienten (mein Therapieangebot hier) erkenne ich oft während einer Sitzung die Beziehung eines Traumas zu genau jenem Leiden, das kein Arzt bei ihnen bisher kurieren konnte. Solange der Auslöser für den Schmerz nicht behoben ist, können wir auch mit pflanzlichen Schmerzmittel nur Symptombekämpfung betreiben. Keine psychosomatischen Ursachen sind z.B. Umfälle , starke Infektionskrankheiten, Parasiten und physischer Schädigung des Körpers.


Aus der Apotheke Gottes

Meine einheimischen Heros der Pflanzenheilkunde sind definitiv Kräuterpfarrer Künzle und Maria Treben. Natürlich auch Hildegard von Bingen, doch ihre Werke kenne ich nicht so gut. Maria Treben wurde Zeit ihres Lebens belächelt und als Hexe dargestellt. Sie sagte: Die Pflanzen um uns herum sind die Apotheke Gottes. Man könnte diese Aussage mit der Frage erweitern: Warum sollte ein liebender Vater (wie Gott im Christentum gesehen wird), seine Töchter und Söhne leiden lassen, ohne ihnen eine Lösung anzubieten?

Aber genau diese Lösungen werden zu oft weggejätet, der Benzintrimmer holt sie sich oder das Herbizid gibt ihnen den Rest; noch, aber das "Blatt" ist sich am Wenden. Diese langsame Wende im Denken der Leute, unterstütze ich mich meinem ganzen Tun und dem bildenden Sinn dieses Blogs.


Mit Erdwandler tue ich, wovon andere nur reden. Zusammen mit meiner Partnerin zeigen wir den Menschen ihr individuelles Potential und lehren jenes Wissen und Fähigkeiten, die wir in der Schule lernen hätten sollen; es aber nie gelehrt bekamen. Möchtest du unsere gemeinnützige Arbeit mit einer Spende unterstützen und/oder Gönnerin werden? Hier gibt`s mehr Informationen. Vielen Dank!


Genau in dieser Apotheke Gottes gibt es allerlei Schmerzmittel, die sogar in der akuten Anwendung helfen. Von Hausmitteln wie kühles Wasser bei Verbrennungen und Bienenstich, über Massagetechniken und Kräuter, bis zum Holzhammer BioEiche massiv, zur sofortigen Anästhesie ( kleiner Scherz).



Art der Schmerzen und einfache Sofortmassnahmen


Bei Prellungen: Kühlen mit kaltem Wasser, kaltem Handtuch oder Kühlpad


Kleiner Zeh am Schrank angestossen: Laut schreien; egal was der Nachbar denkt. Es hilft enorm, danach solltest du den Kleinen kühlen.


Insektenstiche: Kühlen. Bei Bienenstichen den Stachel zuerst entfernen. Dann mit z.B. mit zerkautem Breitwegerich eine Kompresse machen.


Magen- Darmschmerzen: Warme Auflage, Wickel, Massage und Kräuter wie Fenchel, Anis, Süssholz, Minze oder Basilikum (je nach Art der Schmerzen oder bei Blähungen). Falls der Schmerz aufgrund von Stress auftritt; Atemübungen, Massagen (Bauchmassagen im Urzeigersinn, weil der Darm in diese Richtung verdaut) und Erdungstechniken.


Sonnenbrand: Kühlen, Aloe vera, Hauswurzblätter (wie Aloe anwenden), Johanniskrauttinktur (bitte erst NACH der Sonnenexposition). Kokosöl schützt nur im geringsten Masse vor UV-Strahlung und gilt mehr als Feuchtemittel. Es ist KEIN Ersatz für Sonnencréme!! Neben langer Kleidung gibt es natürliche Alternativen, z.B. mit Zink in Kombination mit antioxidativen Lebensmitteln (bsp. Wildheidelbeeren, dunkle Karotten, dunkles Blattgemüse).


Zahnschmerzen: Zum kurzfristigen Betäuben kann ich das Kauen von Gewürznelken oder Parakresse empfehlen; sonst ab zum Zahnarzt.



Zerrung: Wärmen mit Auflagen, Wickel, Wärmflasche oder Sauna.


Seelische Schmerzen: Da kann ich helfen. Mehr Infos hier.


Verspannungen: Massage, Akupressur, wärmende Auflagen, verdünnte ätherische Öle, einen Ölauszug von Hanf, Arvenprodukte, Minze als Tee oder im Smoothie (effektiver, weil mehr Menthol vorhanden).

Menstruationsschmerzen: Massagen, warme Auflagen (Wärmflasche, Lavakissen), Kräuter wie Minze, Frauenmantel oder allgemein krampflösende Kräuter. Massagen können hier ebenfalls Wunder wirken.


Schmerzen durch Reizhusten: Inhalation von ätherischen Ölen wie Thymian, Rosmarin und Salbei bei viel Schleim. Spitzwegerich und Huflattich bei trockenem Husten. (Dazu einfach kochend heisses Wasser in einen Topf, ein paar Tropfen des Öls dazu, den Kopf mit einem Handtuch über das Gefäss halten, damit der Dampf eingeatmet werden kann).


Schmerzende Trauer: Liebevolle Menschen, sich Zeit lassen, nicht verdrängen und duftende Rosen (als Tee, Wasser oder im Potpurri) helfen Fällt euch noch mehr ein?


Hinterlasst mir doch einen Kommentar, so kann die ganze Community profitieren!


Akut Schmerzlindernde/betäubende Kräuter/Wenn`s natürlich schnell gehen muss


Weidenrinde: Wurde schon bei den Ägyptern gegen Schmerzen genutzt und enthält Saliycylsäure. Bei sehr langer Anwendung oder empfindlichem Magen, kann sie die Magenschleimhaut reizen.


Mädesüss (ganze Pflanze): Sanfter als die Weidenrinde. Hauptwirkstoff: Ebenfalls Salicylsäure.


Gewürznelken: Wirkt mit ihren ätherischen Ölen betäubend.


Parakresse: U.a. Spilanthol, dieser Stoff wirkt betäubend auf den Schmerz.


Hanf: Ein alkoholischer oder Ölauszug der Blüten wirkt krampflösend, wenn er auf die betroffene Stelle aufgetragen wird. Die psychedelische Wirkung von THC kann die Reaktions- und Funktionsfähigkeit beeinflussen, auch durch die Haut!


Gift- und Stachellattich: Einen ganzen Beitrag darüber findest du hier. Beide Arten wirken schmerzstillend, nur der Giftlattich auch leicht bewusstseinsverändernd (bitte nehmt das nicht als Ultimatum).

Barbara Schränkler (eine Leserin) hat mir über die Kommentare folgendes Feedback zur Verwendung der beiden Pflanzen gegeben (Danke dir, liebe Barbara): "Der Kompasslattich kam vor 4 Jahren in mein Leben und ich experimentiere auch mit herum. Bin absolut begeistert von der Wirkung. Letztes Jahr konnte ich den Schmerz einer starken Verbrennung bei mir in wenigen Minuten auf Null heruntersetzen und die Wundheilung verlief erstaunlich schnell und unproblematisch."

"Ich versuche zu mischen: Kompass- und Giftlattich, je nachdem was Mutter Natur mir schenkt. Setze einen großen Topf mit wenig Wasser an und lass das Ganze sehr sanft köcheln. Den Lattich schneide ich übrigens mit einer Gartenschere in möglichst viele kleine Stücke. Durch die vielen “Verletzungen” tritt vermehrt die weiße Milch aus um die es ja in der Hauptsache geht."


Ausserdem lässt sie uns wissen: "Ich habe eine Tinktur zur schmerzstillenden Wirkung (z.B. Kopfweh) aus Mädesüß, Waldmeister & Baldrianwurzel. Die wirkt auch sehr gut."


Kokablätter: Ich führe es nur mal auf. Keine Empfehlung....


Schlafmohn: Ist die Quelle von Opium. Morphium wird daraus hergestellt.

Verschiedene Quellen und Fresken zeigen die Verwendung von Schlafmohn in einem Tuchwickel, der den Kindern zur Beruhigung gegeben wurde; auch eine mit dem Jesuskind mit Mohnwickel in Marias Armen. Quasi der Vorgänger des Ipads um die Kinder ruhig zu stellen....


Eisbeutel: Ist keine Pflanze, hilft aber den Schmerz durch Betäubung zu lindern.


Schmerzlösende Massagen und Druckpunkttherapie: Die Akupressur bietet uns fantastische Möglichkeiten der Schmerzlinderung. Sei sie indirekt über Beruhigung des Systems oder direkt an dem entsprechenden Akupressurpunkt. Die Basics zu lernen, lohnt sich auf jeden Fall (geht auch übers Internet).


Massagen: Massagen können lösen, aber bei falscher Handhabung sogar mehr Schmerzen auslösen! Wenn es irgendwo schmerzt, empfehle ich als passionierter Hobbymasseur: Versucht die Stelle erstmal zu lockern, statt mit voller Kraft auf die Verspannung zu drücken. Das schafst du durch Mobilisierung oder auch leichtes Schütteln und Wiegen der betroffenen Körperstelle. Schmerzen können oft an anderen Orten ihre Ursache haben (Verspannungen), als sie nachher gefühlt lokalisiert werden. Das ist bei Rückenschmerzen oder Kopfschmerzen (z.B. verspannte Nacken oder Kiefermuskulatur) oft der Fall.


Fuss- und Handmassagen: Sie helfen meinen Beobachtungen nach auch akut bei Kopf-, Magen-, Darm- und Menstruationsschmerzen. Siehe Reflexzonentafeln.


Zum Schluss


Tipp für die Zusammenstellung einer Hausapotheke: Es gibt einige sehr gute schulmedizinische Präparate für die akute Behandlung von Schmerzen. Ich verteufle vor allem in diesen Belangen, die Schulmedizin auf keinen Fall! Wenn ihr bei der Zusammenstellung der Hausapotheke (mit Schulmedizinischen Präparaten) Geld sparen wollt, dann fragt in der Apotheke explizit nach Generika. Generika sind die Alternativen zu den teureren Markenmedikamenten, die aber genau den gleichen Wirkstoff besitzen; quasi die No-names. Laut meiner Partnerin Désirée, die in einer Apotheke und Drogerie arbeitet, wollen die meisten Menschen aber genau das, was sie in der Werbung sehen und was jeder andere kauft. Die Werbung ist natürlich teuer, die wieder finanziert werden muss. Ausserdem werden z.B. in der Schweiz so einige Markenalternativen (also die Generika) von der Krankenkasse unterstützt und kosten deshalb nur ein Bruchteil der Markenprodukte. Mit diesem ProTipp kannst du aber viel Geld sparen. Über die natürliche Hausapotheke, habe ich hier geschrieben.


Wenn Sie diesen Blog weiterhin lesen möchtest, würde ich mich sehr über eine Unterstützung meiner Arbeit freuen. Findest du: Genau von dieser Art von positivem Wirken, möchte ich mehr sehen oder du willst einfach ein tolles Zertifikat, dann können Sie jetzt Gönnerin oder Gönner werden. Vielen Dank!


Quellen

Bild Maria Treben: lataifas.ro

Bild Pfarrer Künzle: pfarrerkünzle.ch

Bild Parakresse: heilkraeuter.de

Bild Gewürznelke: K15 Photos auf Unsplash

111 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page